ONE80 Gladiator 3 Steeldartboard

ONE80 Gladiator 3

Testbericht teilen

Mit dem Gladiator 3 hat ONE80 ein richtig gutes Board als Nachfolger des Gladiator 2 vorgestellt. Wir haben das neue Board exklusiv für einen Test zur Verfügung gestellt bekommen und haben es uns ganz genau angesehen.

ONE80 Gladiator 3 Steeldartboard

Verarbeitung und Qualität

Das Board ist sehr wertig verarbeitet und fühlt sich gut an. Die Oberfläche ist insgesamt glatt, jedoch kann man vereinzelt ein paar Krampen bzw. Unebenheiten erkennen. Daher ist die Oberfläche nicht so "perfekt" wie beispielsweise beim Winmau Blade 4 Dualcore (Link zum Testbericht) oder dem Unicorn Eclipse HD2. Der silberne Zahlenkranz gefällt uns persönlich nicht so gut, da wäre ein weißer schöner gewesen. Dennoch erfüllt er absolut seinen Zweck. Dadurch, dass er nicht lackiert ist, hat er den Vorteil das keine Farbe ablättern kann, wenn man ihn trifft. Er hat also sowohl Vor- als auch Nachteile. Der Draht des Boards ist wie bei allen aktuellen Boards sehr dünn, was für weniger Bouncer sorgt. Die "Beine", welche über die Doppelfelder hinaus gehen sind kürzer als beim Blade 4 aber dennoch vorhanden. Das stört beim Spiel jedoch eigentlich gar nicht.

ONE80 Gladiator 3 Steeldartboard

Spielverhalten

Das Board ist vergleichsweise leise, was besonders für alle Heimspieler interessant sein dürfte, welche lärmempfindliche Nachbarn haben. In Kombination mit Reflexpoints ist das Spielen sogar beinahe lautlos. Die Darts stecken in dem mittelharten Sisal fest und bislang ist uns noch kein Dart aus dem Board gefallen. Das Board ist etwas weicher als die des Vorgängers, dem Gladiator 2 von ONE80. Und das ist so ziemlich perfekt. Die Montage ist wie bei den meisten Dartboards mit dem gängigen Montagematerial gelöst. Einzige Besonderheit dabei: Man benötigt keinen Schraubenzieher um die Schraube hinter das Bulls Eye zu schrauben, da hier schon ein Gewinde vorhanden ist. Insgesamt ist das Board wirklich sehr gut spielbar und bereitet beim täglichen Spiel viel Freude.

Fazit:

Das neue Board von ONE80 hat uns absolut überzeugt. Der Verschleiß ist bislang extrem gering, gerade im Vergleich zu dem neuen Board Eclipse HD2 von Unicorn (Link zum Testbericht). Die Farben sind sehr angenehm und das Board spielt sich sehr leise. Ein weißer Zahlenkranz wäre anstatt des Silbernen schöner gewesen, aber das ist Geschmackssache. Zur Not kann man ja einen eines anderen Boards verwenden. ONE80 braucht sich mit diesem Board nicht hinter den großen Namen wie Unicorn und Winmau verstecken. Wir spielen das Board inzwischen 2 Wochen täglich mehrere Stunden und können beinahe keine Gebrauchsspuren feststellen und es spiel sich immer noch super, wie am ersten Tag. Wir sind gespannt, was noch in Zukunft von ONE80 kommen wird. Ein Preis ist seitens ONE80 noch nicht bekannt, dafür aber ein ungefährer Releasetermin, der sich auf Mitte August beläuft.

Bilder

ONE80 Gladiator 3 Steeldartboard
ONE80 Gladiator 3 Steeldartboard
ONE80 Gladiator 3 Steeldartboard
ONE80 Gladiator 3 Steeldartboard
ONE80 Gladiator 3 Steeldartboard
ONE80 Gladiator 3 Steeldartboard
ONE80 Gladiator 3 Steeldartboard

Video